Game of Thrones – Auftakt der 4. Staffel

Standard

ACHTUNG SPOILER!!!!!!!!!

 

Endlich, endlich ist es soweit. Die amerikanische TV-Serie „Game of Thrones“ geht in die vierte Staffel. Die Premiere der ersten Folge erfolgte am 6. April auf HBO – jenem Sender, der gerade eine hochwertige Serie nach der anderen raushaut.

Seit einem Jahr warteten die Fans weltweit sehnsüchtig auf die Fortsetzung, die auf der Buchreihe „The Song of Ice and Fire“ von George R. R. Martin, kurz GRRM, beruht. Martin arbeitet gerade am sechsten Band, der nicht vor 2015 erscheinen soll.

Die dritte Staffel hat die Fangemeinde entrüstet zurückgelassen. Beinahe könnte man davon sprechen, dass die „Thronies“ seit der Folge 9 der dritten Staffel unter einer posttraumatischen Belastungsstörung stehen. Die zehnte und letzte Folge konnte die Geschehnisse der Roten Hochzeit nicht wieder gut machen, umso dringlicher wurde eine Fortsetzung benötigt. In der Folge stürzten sich die Fans auf die Bücher, um möglichst schnell zu wissen, wie es weitergeht.

Diejenigen, die noch nicht zu den Büchern gegriffen haben, können – je nach TV-Abonnement – in den nächsten Wochen sehen, wohin die vierte Staffel führt. Sie beruht auf dem letzten drittel des dritten Buches „A Storm of Swords“ sowie Elementen aus dem vierten und fünften Teil, die zeitlich parallel spielen.

Die PR-Kampagne zur Seite lief unter der Headline „All Men Must Die“. Damit nehmen die Macher nicht nur den Faden der vorangegangenen Episoden auf, sondern rücken auch die weiblichen Charaktere ins Rampenlicht. Vor allem die grandiose Schlussszene verdeutlicht nur allzu gut, dass die Frauen in der vierten Staffel das Sagen haben werden.

Die amerikanischen Zuschauer bescherten HBO die höchste Einschaltquote seit dem Serienfinale der „Sopranos“ im Jahr 2007. Den Staffelauftakt sahen am Sonntag 6,6 Millionen Zuschauer – zum Start der dritten Staffel waren es nur 4,4 Millionen gewesen. Der Sender bestellte zudem gleich zwei weitere Staffel.