Molas Absturz – Dummlallen mit voller Hose in luftiger Höhe

Standard

Wenn Du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht?

Ein Shitstorm war es nicht gerade, dennoch empörten sich viele Dschungelcamp-Zuschauer über den ehemaligen Viva-Moderator Mola Adebisi. Zuerst schwächelt ausgerechnet er in der Dschungelprüfung, dann stellt er sich hinterher als Sieger, Macher und Denker dieser Prüfung dar und schließlich schmälert er vor den „Mitbewohnern“ Larissas Ruhm. Der „erfahrene“ Winfried stimmt sofort darauf ein und suhlt sich im Macho-Wahn als gäbe es kein Morgen. Widerlich dieses Verhalten! Absolut widerlich.
Der Reihe nach:
In der Dschungelprüfung musste Larissa mit verbundenen Augen über einen schmalen Steg gehen, der noch dazu an wackeligen Seilen in schwindelerregender Höhe aufgehängt war. Ihr zu Hilfe stand Mola Adebisi, der das tat, wofür ihn ein Kölner Sender mal bezahlte: Dummlallen. Zugegeben, er hat Höhenangst, was er selbst zunächst nicht zugeben wollte, aber einer Person mit verbundenen Augen Anweisungen zu geben, in denen man rechts mit links verwechselt ist in keiner Weise eine Ruhmestat. Den Spruch „Guck doch mal“ kann er sich sonst wo hinstecken. Ich hätte mir gewünscht, dass er die Brille hätte tragen müssen, dann wären es nämlich null Sterne gewesen. Stattdessen fing er die Sterne, die Larissa ihm zuwarf wie ein alter Mann mit voller Hose.
Gut, man ist von ihm einiges gewohnt. Ich fand seine Viva-Moderationen immer ziemlich langweilig und sinnentleert, insofern überraschten mich die Anweisungen, die er der „blinden“ Larissa gab, in keiner Weise. Aber was sich danach im Camp abspielte, rief meinen Ekel hervor. Ekel vor nicht vorhandener Menschlichkeit. Schäme Dich, Mola Adebisi!
Kurz wurde auf dem Rückweg noch mit Larissa gefeiert, Mola beschwor den Teamgeist. Als jedoch die anderen, deren Meinung er kannte, in Sicht- und Hörweite waren, nutzte er die Gelegenheit und ließ sich als derjenige Dschungelheld feiern, der die acht Sterne heimgeholt hat. Tja Mola, verrechnet! Deine Campkollegen konntest Du täuschen, die Zuschauer aber nicht. Scheinbar setzte ihm die Höhenangst dermaßen zu, dass er unter Wahrnehmungsstörungen litt. Winfried stimmte sofort mit ein, als seien beide zwei früh pubertierende, die weder Rückgrat noch Anstand besitzen. Gentlemen verhalten sich zumindest anders. Und die von Mola propagierte „Strenge“ täte ihm selbst besser. Dann würde er nämlich bei der Wahrheit bleiben…
 
Ich sag nur „Gemmagemmagemmma, Mola, raus aus dem Camp!“