Nörgelkultur und unfähige TV-Macher zerstören „Wetten dass…?“

Standard

Jetzt haben wir es also geschafft. „Wetten dass…?“ ist abgesetzt. Der Dino geht nach 33 Jahren vom Sender. Schade, ZDF. Dein neuer Intendant wollte sehen, wie stark die „Marke“ noch ist. Das Ergebnis kennen wir nun.
Apropos „Marke“. Lieber Herr Dr. Thomas Bellut, wenn Sie einen derart zynischen Abstand zu ihren „Marken“ und „Produkten“ haben, die Sie über den Äther jagen, dann müssen Sie sich nicht wundern, dass die Zuschauern einen faden Beigeschmack haben. Um in Ihrer Sprache zu bleiben: Ihnen fehlt „Content“! Ich kenne Werber, die montagmorgens lauthals durch die Agentur schreien „Content is King“! Hätten Sie sich das doch mal zu Herzen genommen, dann wäre die „Marke“ auch stark geblieben. Mir wäre es allerdings am liebsten gewesen, Sie hätten gar nicht erst von der „Marke“, sondern von der „Sendung“ „Wetten dass…?“ gesprochen.
Wenn ich oben schreibe, dass „wir“ es geschafft haben, so meine ich damit Deutschlands Nörgler. Und das sind nicht wenige. Wie geifernd eifrig und stolz sich manche an der Online-Petition gegen Lanz beteiligt haben, fand ich wiederum ekelerregend. Hauptsache dabei, Hauptsache dagegen und das ganze in rationale Argumente gepackt, um die es nie ging. Das scheinheiligstes Argument kam von jemanden, der alles schwarz und online schaut: „Ich will nicht, dass die den Lanz mit MEINEN Gebühren finanzieren.“ Lanz und „Wetten dass…?“ schaut er sich eh nicht an. Er regt sich also über etwas auf, was ihn gar nicht betrifft. Und so sind viele unter uns. Aufregen um des Aufregens willen.
Mir geht es so, dass ich bei 90% aller Sendungen nicht will, dass ich einen kleinen Anteil an den Kosten durch meine Gebühren abdecke. Lanz hin und her, er ist nicht das Schlimmste, was ich seit 1978 im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk gesehen habe. Da gibt es ganz andere. Und nicht zuletzt finanziert man mit seinen Rundfunkgebühren auch eine Menge Bürokratie und Korruption. Da könnte man mal ansetzen. Interessant wird sein, was das ZDF nun anstelle von „Wetten dass…?“ senden wird. Wird man in Mainz eine „starke Marke“ aus dem Hut zaubern, die mehr Zuschauer anzieht als die paar 5 Millionen von gestern? Ich glaube nicht.
Tot liegt „Wetten dass…?“ nun am Boden. Zerstört von Machern, die seit Jahren nicht mit der Zeit gingen und es versäumten, „Wetten dass…?“ der Zeit anzupassen. Nörgler gab es schon zu Gottschalks und Elstners Zeiten, der Niedergang der Show begann noch im letzten Jahrhundert. Aber in Mainz geht man nicht mit der Zeit, dafür ist das Schiff ZDF nicht flexibel genug. Es ist ein Amt, das gerne ein modernen Unternehmen wäre.
Und nun zu euch, liebe Nörgler: Welche Sau treibt ihr denn ab heute durchs Dorf? Habt ihr schon was gefunden? Wie wäre es mit dem „Tatort“? Da könntet ihr sicher ne Weile nörgeln und euch in eurem Saft suhlen. Nur los, ich bin gespannt. Heute Abend, 20:15 Uhr. Immer schön dagegen sein. Ja, ja, schon klar, das gibt euch das Gefühl, dass ihr kritisch und intelligent seid. Aber selbst etwas erschaffen, das geht irgendwie nicht, oder? Es ist einfacher, liebe Nörgler, etwas kaputt zu machen, als etwas aufzubauen. Und wenn einmal alles kaputt ist, über was wird dann genörgelt? Oder jammert ihr dann, dass früher alles besser war?