Das Vierte spielt täglich grüßt das Murmeltier mit Louis de Funes

Standard

Manchmal passiert es, dass man am Samstag so viel Mist geboten bekommt, dass man bis in die oberen Programmplätze schaltet. Nicht bis zu RTL 2, aber immerhin bis zum „Vierten“. Dort lief heute Abend „Die Abenteuer des Rabbi Jacob“ mit Louis de Funes. Da ich den Film seit gefühlt 1982 nicht mehr gesehen habe, bin ich hängen geblieben.

Irgendwann kam dann die Werbepause, die ich geschickt umzappt habe. Doch als ich wieder zurück auf dem „Vierten“ war, erlebte ich den „Groundhog Day“ des Deutschen Fernsehens. Der Sender strahlte den Film wieder von vorne aus! Ich wollte es zunächst nicht glauben, weil ich mir das im Grunde nicht erklären konnte. Ein kleiner Blick in meine Twitter-Timeline brachte Aufklärung: Das „Vierte“ strahlte den Anfang des Films bereits zum vierten Mal hintereinander aus!!!!!! AARRRRGGGGGHHHHH Und nicht nur das: Nach der vierten Wiederholung des Anfangs war dann auch Ende Gelände mit dem Film und man fuhr mit dem Programm fort, als wäre nichts gewesen.

Was ist denn da los bei euch? Habt ihr nur bekiffte (und unbezahlte) Praktikanten eingestellt, die glauben, dass das keiner merkt? Oder ist das ein verzweifelter Marketing-Gag von eurem Sender, um wenigstens etwas Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen? Aufmerksamkeit gibt’s jetzt, aber dafür lege ich euren Sender jetzt hinter RTL2, quasi an den Arsch meiner Fernbedienung.

Aber immerhin weiß ich jetzt, warum ihr das „Vierte“ heißt. Nicht weil ihr bei der Fernbedienung auf Taste Vier liegen wollt. Ach ja: Hab versucht, auf eure Homepage zu kommen. Das geht grad auch nicht. Auch die Praktikanten? Oder überwachen bei euch Profis den Server?

Vielleicht war die gekürzte und viermal wiederholte Version der „Abenteuer des Rabbi Jacob“ auch die Vorwegnahme des Films, der danach lief: „Mini-Movie“. Der dauerte nämlich nur 10 Minuten, bevor es ins Teleshopping überging.