Über mich

Seite


Wenn ich mich Ihnen kurz vorstellen darf. Ich bin der TV-Zwitscherer. Geboren wurde ich 1974 – kurz vor der Fußballweltmeisterschaft – in Mannheim. Ich ging in Monnem zur Schule, habe in Heidelberg und Monnem studiert und in Köln gelitten. Und all die Zeit habe ich Fernsehen geschaut.
Bis vor kurzem hab ich an das Fernsehen geglaubt, es sogar angebetet. Doch das Fernsehen ist tot. Leider. Es weiß nur selbst noch nicht.

Konnte ich mich mein Leben lang einfach auf die Couch fallen und mich berieseln lassen, ist dies nun vorbei. Ein für allemal.

Dafür haben wir nun das Internet. Das Internet zerstörte nicht nur mein Fernsehen, es nahm mir auch meine Alltagsgemütlichkeit, die lediglich von meinem zappenden Finger gestört wurde. Heute sieht das anders aus. Ich bin ständig auf der Suche nach einem W-LAN-Signal, muss meine Apps updaten oder damit leben, dass ich nur noch für 10 Minuten Akku habe. Ich muss mich registrieren, mir meine Passwörter merken und vertrauen, dass einige Dinge auch auf meinem MacBook laufen… Mein liebgewonnener, alter TV-Kasten hatte solche Probleme nicht. Er lief und lief und lief. Und selbst mein aufgeregtes Rauf- und Runter-Gezappe meisterte die Fernbedienung über Jahre mit einem einzigen Satz Batterien.

Früher richtete sich mein Tag danach aus, wann Captain Picard das Universum retten würde, wann Bill Cosby Zoten riss oder wann LateLounge auf Hessen3 lief. Heute kann ich mir das alles aussuchen. Mit ein wenig Glück ist all das sogar konserviert und irgendwo online zu finden. Doch will ich das?

Im Grunde ermüdet mich das Internet wahnsinnig. Täglich klicke ich mehrmals meine 13 beliebtesten Bookmarks durch. Doch es passiert nichts. Rein gar nichts. Ich bin es, der sich um alles selbst kümmern muss! Selbst wenn ein YouTube-Spot nach 2 Minuten aus ist, muss ich mir wieder einen neuen suchen. Das nervt.

TV-Highlights wie die erste Show von Wetten Dass..?, der ZDF-Wunschfilm oder die erste Staffel Big Brother existieren nicht mehr. 100 Likes bei Facebook. Das ist es, was zählt. Früher sahen 30 Millionen die zehnte Wiederholung eines Films mit Heinz Rühmann oder die Peter-Alexander-Show. Da kann ich über die paar Likes nur schmunzeln.

Doch zurück zu mir. Denn dies ist mein Blog.

 

2 Gedanken zu “Über mich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s